Pilotprojekt Schuldenprävention

 

Neben der Beratung und Begleitung von Personen in finanziellen Notlagen ist die Schuldenberatung Kanton Zürich auch in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit, Schulungen und Prävention tätig. Aufgrund steigender Nachfrage nach Präventionsveranstaltungen und um die negativen Folgen der Ver- und Überschuldung zu minimieren oder gar nicht erst entstehen zu lassen, wurde das Pilotprojekt «Schuldenprävention» angestossen. Im September 2019 erfolgte der operative Start des auf drei Jahre angelegten Pilotprojekts. Das Pilotprojekt hat folgende Ziele:

  • Psychologische Schutzfaktoren stärken (Wichtige Schutzfaktoren gezielt fördern, reflektierter Konsum und Umgang mit Geld fördern)
  • Financial Literacy (Finanzkompetenz in unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen stärken, Finanzwissen durch Multiplikatorinnen verbreiten)
  • Frühzeitige Intervention (Bekanntmachung von Unterstützungs- und Beratungsangeboten, rechtzeitige Inanspruchnahme solcher Angebote)
  • Enttabuisierung der Themen Schulden und Geld (Offene Gesprächskultur über Geld fördern, Schambehaftung des Themas verringern)
  • Erfolgreiche, längerfristige Weiterführung der Schuldenpräventionsstelle für den Kanton Zürich

Mittels einer Wirkungsevaluation möchten wir herausfinden, inwiefern unsere Präventionsarbeit den beabsichtigten Erfolg bei der Zielgruppe erreicht. Die wissenschaftliche Begleitung erfolgt durch die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW).

 

Als Geldgeber unterstützen der Lotteriefonds des Kantons Zürich, die Zürcher Kantonalbank und die Dr. Stephan à Porta Stiftung die Umsetzung des Pilotprojekts mit einem namhaften finanziellen Beitrag. Dafür bedanken wir uns herzlich!